Foto des Papstes von Marcela

Dezember 1

Ein neuer Mega-Influencer für das Grundeinkommen

Welche weltberühmten Menschen kennst Du, die das bedingungslose Grundeinkommen unterstützen?
Ich meine nicht Leute, die einfach denken, dass es eine interessante Idee ist, über die es sich zu sprechen lohnt, wie zum Beispiel Barack Obama und Elon Musk. Ich meine diejenigen, die die Bedeutung der Bedingungslosigkeit verstehen und ein Grundeinkommen für alle wollen – ohne die Notwendigkeit stigmatisierender Armutstests und mit genug Geld, um bescheiden, aber in Würde leben zu können.

Einer davon ist der Papst!
In seinem neu veröffentlichten Buch beschreibt er unverblümt den Paradigmenwechsel, den das Grundeinkommen mit sich bringt. Es würde "den Menschen die benötigte grundlegende Sicherheit geben, das Stigma des Wohlfahrtsstaates beseitigen und den Wechsel zwischen Arbeitsplätzen erleichtern, wie es technologiegetriebene Arbeitsweisen zunehmend erfordern".[1]. Papst Franziskus treibt dabei besonders die Bekämpfung der Armut in der Welt um: „Das Grundeinkommen könnte die Beziehungen auf dem Arbeitsmarkt umgestalten und den Menschen die Würde garantieren, Beschäftigungsbedingungen ablehnen zu können, die sie in Armut gefangen halten würden.“[2].

Welche Auswirkungen könnte das Plädoyer des Papstes für ein Bedingungsloses Grundeinkommen haben? Nun, in Europa ist die katholische Kirche insgesamt wohl weniger wichtig geworden. Aber weltweit gesehen, mit über 1.3 Milliarden Mitgliedern, ist sie enorm einflussreich. Und in Europa gibt es nur wenige Staaten mit einem Anteil von weniger als 30% Katholiken. Darüber hinaus geht der Einfluss des Papstes sicherlich über die katholische Bevölkerung hinaus.

In der gegenwärtigen Pandemiesituation sind viele Menschen sehr unsicher. Selbst in den reichen Ländern Europas sind Lebensgrundlagen gefährdet. Viele sind nur einen Monatslohn von der Armut entfernt. Infolgedessen wurde das Grundeinkommen in jüngster Zeit in vielen europäischen Ländern zunehmend diskutiert. Mit seinen klaren Worten wird Papst Franziskus die Debatte sicherlich weiter befeuern und auch jene Bevölkerungsgruppen erreichen, die dem Grundeinkommen bisher zweifelnd bis ablehnend gegenüber stehen.

Als Aktivisten für das Grundeinkommen können wir nur optimistisch sein. Wir sind uns jedoch bewusst, dass noch ein langer Weg vor uns liegt. Umso motivierter sind wir, dass viele Menschen das Bedingungslose Grundeinkommen selbst erleben. Eine Debatte über das Grundeinkommen kann endlos sein und nicht zu einer Einigung führen, aber eine monatliche Garantie von 800 Euro für ein Jahr kann für dich zu einer konkreten Realität werden.

 

[1] [2] Aus der deutschen Herausgabe "Wage zu träumen"

 

 


Tags

Grundeinkommen, Papst, Ubi


Das könnte Sie auch interessieren

Abonniere unseren Newsletter!